Meine jährliche Kostenersparnis durch Vergleich

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und gerade November halte ich für eine gute Zeit, um eine Zusammenfassung zu geben, wie ich dieses Jahr wieder aktiver meine Kosten gesteuert habe.

 

Autoversicherung vergleichen

Gerade diese Woche erst habe ich wie jedes Jahr im November meine Autoversicherung verglichen. Letztes Jahr gab es an dieser Stelle nicht viel zu holen, weshalb ich auch kein Versicherungswechsel durchführte. Dieses Jahr hingegen konnte ich eine Versicherung abschließen, welche mir im nächsten Jahr 132 EUR erspart. Das liegt vor allem daran, dass die Versicherungen ihre Unfall- und Schadenstatistik aktualisiert haben und deshalb die Preise wieder anziehen. Bei meiner bisherigen Versicherung hätte ich nächstes Jahr in Summe 540 EUR gezahlt, inbegriffen sind Haftpflicht, Teilkasko mit 150 EUR Selbstbeteiligung, Wildschaden und Maderbisse plus Folgeschäden daraus. Meine neue Versicherung verlangt dafür gerade einmal 408 EUR. Erstaunlich war für mich, dass ich bei halbjährlicher Zahlweise geringfügig teurer bin als bei jährlicher Zahlung. Normalerweise bezahlst du hier einen deutlicheren Aufschlag. Aber auch die Kilometerangaben spielen eine Rolle, weshalb du deine jährliche Fahrleistung gut kennen solltest. Bei 25.000 km im Jahr würde ich beispielsweise 480 EUR für obige Leistungen zahlen. Bei 20.000 km eben die genannten 406 EUR. Weiterhin habe ich für euch auch mit selbigen Daten auf zwei Portalen verglichen, Check24 und Verivox. Ergebnis ist, dass die günstigste Versicherung genau die gleiche ist, aber bei Verivox 12 EUR mehr kostet. Warum, das wäre jetzt Spekulation, aber ich glaube, das Verivox eine größere Gewinnspanne innehat. Vergleiche also auch du am besten mal, gerade bei Autoversicherungen hast du in den meisten Fällen bis Ende November Zeit, deine aktuelle Versicherung zu kündigen.

 

Stromvergleich

Auch deine Stromrechnung sollte jedes Jahr geprüft werden. Dabei achte ich immer auf eine volle und nicht eingeschränkte Preisgarantie! Weiterhin werden sowohl Sofortbonus, welcher in der Regel nach 60 Tagen Belieferungszeit ausgezahlt und nicht mit deinen Monatsabschlägen verrechnet, als auch Neukundenbonus, welcher nach einem vollen Belieferungsjahr auf der Jahresendabrechnung verrechnet werden, berücksichtigt. Gerade bei letzterem musst du dir keine Sorgen machen, wenn du deinen Vertrag kurz vor Ablauf innerhalb der Kündigungsfrist kündigst. Denn dieser Bonus steht dir dann trotzdem zu. Was aber schon öfter mal vorkam ist, dass es Versucht wird, diesen Bonus „absichtlich“ zu vergessen, daher kontrolliere dann auch dein Konto, ob tatsächlich eine Gutschrift oder Verrechnung erfolgte.

Ergebnis: Bei unserem zwei Personenhaushalt fallen im Jahr 1.700 kWh an. Bisher habe ich 454 EUR im Jahr gezahlt. Der Vergleich bei Verivox bringt 417 EUR auf den Bildschirm und somit eine Ersparnis von 37 EUR. Bei Check24 standen im Browserfenster 443 EUR.

 

DSL-Check

Die DSL-Bedingungen sind bei mir folgende: Mindestens 50 Mbit/s, keine Drosselung der Geschwindigkeit bei Erreichen einer gewissen Datenmenge, kein Mobilfunknetz (LTE), abwählen der Telefonflatrate, mit Bonus. Dabei ist weiterhin darauf zu achten, das Kabelanbieter wie Unitymedia und Vodafone Kabel Deutschland einen Kabel Router benötigen. Diese sind im Kauf nicht gerade billig und auch gebraucht auf dem Markt kaum zu finden. Natürlich kannst du diese auch gegen eine monatliche Pauschale beim DSL-Anbieter mieten, schlägt in der Regel aber mit 5 EUR/Monat zu buche. Daher bin ich leider auch kein Freund von DSL-Kabel-Anbietern, weshalb die aus meinen Vergleichen sofort rausfallen. Auch die Entertain-Angebote, also mit Fernsehen, sind im Zuge des Internets aus meiner Sicht überflüssig, aber das muss jeder selbst wissen.

Ergebnis: Zwei Anbieter fallen aufgrund meiner oben erläuterten Filterweise immer wieder zur Auswahl. Vodafone oder 1&1. Bei Verivox würde ich für Vodafone inkl. aller Boni im Jahr 230 EUR zahlen, für 1&1 262 EUR. Bei einem Vergleich auf Check24 würde ich genau die gleichen Preise zahlen. Da die Vertragslaufzeiten bei DSL Festnetz in den meisten Fällen 24 Monate beträgt, ist auch ein Wechsel nur alle 24 Monate möglich, die Kündigungsfrist liegt ebenfalls meistens bei 3 Monaten. Da ich aktuell noch ein Jahr Vertragslaufzeit habe, ist ein Wechsel im Moment nicht möglich.

Tipp: Gerade bei DSL ist nicht zwingend ein Wechsel nötig, ruft vor der Kündigungsfrist bei eurem Anbieter an, um evtl. einen günstigeren Preis für dann neue 24 Monate Vertragslaufzeit auszuhandeln.

 

Private Haftpflichtversicherung

Ja, ich halte diese Versicherung für ein MUSS. Selten oder vllt. nie wird sie benötigt, aber es ist im Falle eines Schadens gut sie zu haben. Da ich sie aber so gut wie noch nie benötigt habe und im Fall der Fälle dann der Schaden doch höher sein wird, gehe ich hier auch mit einer Selbstbeteiligung von 150 EUR rein. Auch das ist jedem selbst überlassen, für einige ist das viel Geld und für andere vertretbar. Jedoch bringen 150 EUR Selbstbeteiligung im Jahr rund 10 EUR weniger an Jahresbeitrag. Das wiederum bedeutet, dass du 15 Jahre kein Schaden über eine Versicherung regulieren solltest, damit sich diese Denkweise rechnet.

Ergebnis: Bei Check24 zahle ich 33 EUR und bei Verivox sind es 37 EUR, es würde hier aber auch eine Deckungssumme von 7,5 statt 5 Mio. EUR hinter stehen. Ich habe dieses Jahr einen Wechsel vorgenommen und spare hier rund 35 EUR p.a.

 

Handyvertrag

Gerade bei Handytarifen tun sich große Dinge auf. Ich bin mehr und mehr ein Freund davon, von einer festen Vertragsbindung für 24 Monate wegzukommen. Mittlerweile sind die Angebote hier auch sehr attraktiv. Hintergrund, warum ich hier flexibler sein will ist, dass das Netz hinsichtlich Empfang zum Telefonieren und Surfen meiner Meinung nach hier und da nachgelassen hat. Dann ist es natürlich nicht schön, wenn man noch längere Zeit im Vertrag gebunden ist. Meine Anforderungen sind also: Mindestens 3 GB Datenvolumen, Flat in alle Netze, LTE mit mindestens 21 Mbit/s, eine Laufzeit bis zu einem Monat und die Möglichkeit der Nutzung auch im Ausland.

Ergebnis: Sowohl bei Check24 als auch bei Verivox komm ich unter den genannten Bedingungen auf 10 EUR im Monat, was eine Ersparnis zu meinem aktuellen Vertrag aufs Jahr 72 EUR bedeutet plus keine 24 Monatige Vertragsbindung mehr.

In Summe habe ich also durch die Verwaltung für nächstes Jahr 276 EUR gespart. Jetzt stell ich dir eine rhetorische Frage: Wie lang musst du dafür arbeiten, um das netto raus zu bekommen? Kleinvieh macht eben auch Mist.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.